Redezeit – 90 Minuten ohne Denkverbote

Katholische Christen haben es nicht leicht: Ihre Amtskirche macht seit Jahren immer wieder negative Schlagzeilen, die Bibel gilt als veraltetes Märchenbuch, die Rituale im Gottesdienst sind genauso unverständlich wie viele der Glaubenslehren.

Und wofür soll eigentlich das Gebet gut sein?

In der Folge gehen etwa 90% der Katholiken nicht mehr in die Kirche und verlieren auf Dauer den persönlichen Bezug zu ihrem Glauben.

Die katholische Kirchengemeinde St. Mauritius und Heilig Geist in Büderich möchte genau mit den Menschen ins Gespräch kommen, die von der Institution Kirche frustriert und vielleicht sogar ausgetreten sind, die aber dennoch eine Verbindung zum Glauben haben.

Am 20.01.2020 laden wir Sie dazu ein, der Frage „Kann man falsch glauben?“ nachzugehen.

In einem geschützten Raum werden wir hinterfragen, welche persönlichen Glaubenssätze jeder von uns hat und wie sich diese eigentlich mit Dogmen und Lehren des katholischen Christentums in Kontext setzen lassen.

Welche Abweichungen gibt es? Welche Übereinstimmungen? Und: Bin ich mit dem, was ich persönlich glaube, eigentlich noch katholischer Christ?

Eingeladen zum Austausch ist jeder, der sich mit diesen Fragen beschäftigt, egal ob er sich als kirchenverbunden oder kirchenfern betrachtet.

Die nächsten Gesprächstermine in der Übersicht:

20.01.2020 Kann man falsch glauben?
30.03.2020 Ostern – das Kreuz mit dem Kreuz!
25.05.2020 Pfingsten – alles nur Schall und Rauch?

Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr im Pfarrsaal von St. Mauritius (Dorfstraße 1, 40667 Meerbusch); eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Herzliche Einladung an alle Interessierten!

Kontaktdaten

Astrid Fox, Ehrenamtsmanagerin

Moerser Str. 10
40667 Meerbusch

Tel.: 02132/9148085

Handy: 0177/6261882

E-Mail: astrid.fox@smhg.de